Die Maus





Home

Bildergalerie

Tiergeschichten









Das ist eine ganz normale wilde Maus, eine Hausmaus. Da wir auf dem Land und sogar mitten im Wald leben, auf einer Lichtung, haben wir auch Tiere, die nicht unbedingt so ganz und gar willkommen sind. Unsere Katzen haben die unangenehme Eigenschaft, leider erst lange mit den armen Mäusen zu spielen und sie äußerst ruppig zu behandeln, bevor sie ihnen den Garaus machen. Also haben wir für alle Fälle ein kleines Krankenhaus eingerichtet für die Wald – Rötel – Hausmäuse, die uns oft freiwillig besuchen. Leider sind die Katzen von der Natur so eingerichtet, dass sie sich auf alles stürzen, was sich so raschelnd oder flatternd bewegt. So ist es sicher für manchen Kopf schüttelnden Gast unseres Heimes, der zufällig uns gerade besuchte,  ein amüsanter Zeitvertreib gewesen, uns zuzusehen, wie wir hinter den Katzen herjagen, um ihnen etwas anderes zum Spielen zu geben. Die geplagte, verletzte Maus, darf sich dann im Mäusespital erholen, wird gesund gepflegt und wird dann später weit weg von uns wieder ausgewildert. Wir lieben unsere Katzen trotzdem sehr, weil wir ja wissen, dass sie dafür nichts können. Der Jagdtrieb ist einfach drin, auch in den sonst so liebevollen, gemütlichen Perserkatzen. Es gibt sicher Menschen, die sich denken, was machen die für ein Gedöns um die Mäuse. Aber ich kann einfach nicht anders, weil ich finde, dass die Natur da äußerst brutal mit den kleinen, doch auch so süßen Tieren umgeht. Dass sie nur erschaffen worden sind, um größere Tiere zu sättigen, finde ich gemein und mache da, wenn ich kann nicht mit. Also machen ich in diesem Fall der ach, so pragmatischen Natur einen Strich durch ihre mitleidslose Rechnung.

maus1

zurück