Eine kleine Bärengeschichte


Home


Gedichte und Gemälde






kleiebaeren

                                                                                                         

Noch wandern sie die kleinen Bären,

durch Wälder, Hügel und auch Auen.

Der Herbst flammt auf im Farbenmärchen.

Bald müssen sie `ne Höhle bauen.

 

Sie halten zwar nur Winterruhe.

Doch ist ein warmer Bau ein Muss.

Bald gefriert’s wie in der Truhe.

Im Winter schneit’s im Überfluss.

 

Sie haben sich gut durchgeschlagen,

ganz tüchtig so ganz ohne Mutter.

Es galt schon manches Ding zu schlagen

und Schnippchen für ein bisschen Futter.

 

Geturnt auf wilde Apfelbäume.

Genervt so manches Bienenheim.

Fische geschickt in’s Land der Träume.

Ameisenhäufen gingen aus dem Leim.

 

Schön, dass es große Wälder gibt,

in Kanada im weiten Land.

Und wer so kleine Bärchen liebt,

nimmt ihren Schutz gern in die Hand.

 

                                                                

   © Heidi Schmitt-Lermann



Gedichte Herbst