Der Trauerschwan


Home


Gedichte und Gemälde






dertrauerschwan

                                                                                                        

Er ist ein ganz beson’dres Wesen.

Im Wasser bricht es sich die Bahn.

Er scheint auch mystisch stets gewesen,

ganz in schwarz, der Trauerschwan.

 

Schnell eingewöhnt hat es sich hier.

Australien sein Ursprungsland,

dort ist‘s im Westen das Wappentier.

Er doch auch schnell zu uns herfand.

 

Sein Federkleid ist wundervoll

und die Statur schon ebenfalls.

Schwungfedern in weiß ganz toll,

dann hat er auch den längsten Hals.

 

Er mag auch seine Stimm‘ erheben,

was der Hökerschwan nicht kann.

Ist auch kein Zugvogel daneben.

Der Hökerschwan nur zischt mal dann.

 

Am Nettesten war die Geschicht

Von „Petra“, die als schwarzer Schwan,

verliebt war in ein Holzboot schlicht.

den weißen Schwan, himmelte sie an.

 

So sind alle Schwäne monogam,

in Treue fest ihr ganzes Leben.

Der Mensch sich nicht so gut benahm.

Ein Vorbild könnt‘ er sein soeben.

 

                                                                

   © Heidi Schmitt-Lermann



Gedichte Herbst