Willkommen in unserem Tier-Zauberland







Bildergalerie


Tiergeschichten

Buchvorstellungen

Weihnachts-Zauberland
 
Vereine und Gruppen für Tiere

Organisationen für den Schutz von Umwelt und Tieren

An den Pranger...

Links






Kontakt

Gästebuch




Disclaimer


Besucher:





















Grundlage für diese Website ist die Liebe zu den Tieren. Es ist die Bewunderung und Anerkennung für die Natur, welche durch ihre biochemischen Vorgänge diese unzähligen Formen des Lebens möglich gemacht hat. Absolutes Erstaunen und Freude erbringt diese Schönheit und Vielfalt, welche diese „Wunder“ begleiten. Auch was die Wissenschaft inzwischen alles herausgefunden hat in ihren Studien, lässt uns die Begeisterung für das Werden und Wachsen in keiner Weise mindern. Die vielen Jahrtausende, in welchen das Leben auf unserer Erde schon existiert, haben uns den gehörigen Respekt vor den Experimenten der Natur eingebracht. Tiere sind schon viel länger auf unserem Planeten, als wir Menschen. Deshalb sollte man sich den Bibelspruch mit dem Untertan machen, doch nicht gar so wörtlich nehmen. Denn wir glauben nicht, dass der Mensch, der Weisheit letzter Schluss ist, sondern auch in Beziehung auf Toleranz, Humor und Freude mit seinem „Nächsten Tier“ viele, innigste Momente erleben kann, wenn er es nur zulässt und selbst noch viel dazulernt.Obwohl wir auch viel für Pflanzen übrig haben, wollen wir uns doch vor allem auf die Tiere einlassen. Die unendlichen Arten, entdeckt oder noch nicht, ist ein so weites Feld, dass man damit eigentlich niemals aufhören kann.

Da wir eine Malerin, Photographin und Dichterin an Bord unseres „Tier-Zauberland“ haben, werden unsere Artikel immer wieder mit schönen Bildern und oder Gedichten aufgelockert. Wir hoffen sehr Sie haben Ihre Freude daran.

badendebaeren.jpg

Es stellt im Wasser spielende junge Braunbären da, welche, man soll ja nicht vermenschlichen, aber sich doch genauso aufführen wie kleine Menschenbuben und –mädchen. Auch sie lernen aus ihrem Spiel und auch sie toben sich gerne im Wasser aus. Wir möchten so gar fast behaupten, sie sind vom selben Ehrgeiz getrieben, denn keiner gibt so schnell nach. Ursprünglich entstammen sie ja einer uralten Tierrasse, deshalb sind Bären, Marder und Hunde miteinander verwandt. Sie sind nun aber jeder für sich eine eigene Rasse. Aber da gehen wir später noch gesondert darauf ein. Diese Website ist auch so gedacht, dass jeder, der Lust und Freude daran hat, seine eigenen Tiergeschichten oder – beobachtungen gerne hier erzählen oder zum Besten geben kann. Wir würden uns freuen. Wir stellen uns auch gerne freundlicher Kritik, denn wir sind selber fehlbare Menschen und wissen sicher lang nicht alles. Aber wir bemühen uns nach besten Wissen und Gewissen die Dinge der Wahrheit nach zu Papier zu bringen. 

Leitgedanke sollte immer die Liebe zu den Tieren sein und ihr Schutz, denn er bringt auch gleichzeitig die Liebe zu den Menschen, zur Natur.

Es gibt so unendlich viele Tierarten in ihren verschiedenen Lebensräumen, dass es wohl eine unendliche Geschichte würde auf alles näher einzugehen. Aber wir werden uns anstrengen einiges hier vorzustellen. Die Vögel, Insekten, Säugetiere, Amphibien, Reptilien und Fische u.a. sind wirklich des Erzählens und Erwähnens wert. Es gibt auch viele Menschen, die sich um unsere Tierbrüder und -schwestern schon sehr verdient gemacht haben. Aber es gibt auch viele, die sich an ihnen vergehen und ihnen schaden und an ihrer Ausrottung beteiligt sind. Man muss einem echten Tierfreund wahrscheinlich nicht erzählen, wie traurig einen solche Berichte machen. Aber es bringt Freude, wenn es Erzählungen gibt, wo solches Handwerk unterbunden oder verboten wurde.

hasenimklee.jpg


Wir werden im Laufe der Zeit immer wieder auf solche Menschen oder Organisationen aufmerksam machen, welche es sich zum Ziel gesetzt haben, Tiere zu retten und ihnen zu helfen. Wir möchten noch darauf hinweisen, dass wir keinem Verein angehören. Wir wollen uns über Tiere unterhalten, Tipps geben und unsere Freude am Tier haben. Wir rennen keinem Prestigegedanken hinterher und haben uns jeglichen Züchtungsgedanken mit ihren Auflagen von den Fahnen geschrieben. Es geht uns darum, dass das Tier in all seiner Schönheit so anerkannt wird, wie es ist und es seinen Platz hier auf der Erde behält, der ihm ja rechtmäßig zusteht, da es ja diesen Planeten eher bewohnt hat als wir. Wir sind die Gäste, nicht sie. Wir sind leider dabei ihnen alles weg zunehmen, was von Grund auf ihr Land, ihre Nahrung, ihr Wasser war. Gut, wir sind auch da, aber dann muss man auch gerecht teilen. Wir haben nur die eine Erde und wir brauchen die Natur (mit ihren Tieren). Sie braucht uns nicht. Niemand weiß, warum die Natur den Menschen erfunden hat. Unter Tieren alleine würden die Verhältnisse noch stimmen. Viele wären nicht ausgestorben. Wir finden, dass der Mensch lernen muss, dass ihm kein Tier gehört, sondern es sich selber. Auch es hat ein Recht auf Leben und ist kein Ding oder eine Sache, mit dem man für seinen eigenen Profit herumrechteln kann, wie man will. Wir sind sicher, dass Sie, lieber Gast unserer Website zumindest ähnlich denken, sonst hätten Sie uns nicht besucht. Wir bedanken uns dafür.